TäBea
im BTZ Beratungs- und
Therapiezentrum –

fon 0511.66 10 66 (AB)
Bödekerstr. 65. 30161 Hannover  Öffnungszeiten. Mo.-Fr.  8.30-20 Uhr

Telefonberatung                    fon 0511.66 10 67              montags  15 – 16 Uhr            mittwochs 9 – 10 Uhr

Nach einer Gewaltausübung können unterschiedliche Erlebenszustände gegenwärtig sein: Schamgefühle, Schuldgefühle, Entsetzen, Überlegenheitsgefühle, ungestillte Wut und vieles andere mehr. Nicht selten gibt es einen Sog, vergessen zu wollen, nicht mehr darüber reden zu wollen, einfach zur Tagesordnung übergehen zu wollen. Die Folge ist dann meist eine wiederholte Gewaltausübung – da nichts geklärt und aufgearbeitet wird.

Allen Formen von Gewaltausübung ist gemein, dass die Probleme durch die Gewalttat größer werden und nicht gelöst werden konnten. Es entsteht eine Gewaltdynamik, d.h.  Gewalt ist ein Prozess. Hat sie einmal begonnen, nimmt sie zu. Ein Ausstieg braucht Zeit und vor allem Ihre Entscheidung, gewaltfreie Wege finden zu wollen zur Lösung ihrer Probleme. Das Beratungsangebot von TäBea ermöglicht Frauen, die in der Partnerschaft Gewalt ausüben, gegenüber ihren Kindern und/oder gegenüber Dritten gewalttätig wurden, ein zeitnahes Beratungsangebot. 

Die Beratungsgespräche im Rahmen des Clearings sind kostenfrei, vertraulich und auf Wunsch anonym. 

Täbea wird gefördert durch die Landeshauptstadt Hannover und die Region Hannover.